Vormerken: Hofgartenturnier 2018

Der Termin steht jetzt fest: Vom 13. bis 15. Juli 2018 findet das 36. Hofgartenturnier statt. Seit 1983 wird das Event im Juli ausgetragen und zählt heute zu den wichtigsten Petanque-Turnieren in Deutschland.

Wie gewohnt, gibt es wieder ein offenes, lizenzfreies Turnier für alle, die Spaß an Boule haben. Ausrichter ist die 1. Münchner Kugelwurfunion.

Für alle, die gerne Boule spielen: Das Hofgartenturnier jedes Jahr im Juli. Foto: Axel Gillmann


Das 36. Hofgartenturnier beginnt am Freitag, den 13. Juli, um 15 Uhr und endet am Sonntag, den 15. Juli, gegen 20 Uhr. Für Spieler ist eine Voranmeldung nicht nötig. Die Anmeldung wird am Turniertag zu den vorgegebenen Einschreibezeiten vorgenommen.

Klassik am Odeonsplatz. Foto: Marcus Schlaf


Schon jetzt darf man sich auf eine grandiose Sound-Kulisse freuen: Am gleichen Wochenende verwandelt sich der benachbarte Odeonsplatz in einen Open-Air-Konzertsaal mit Top-Orchestern und Klassik-Stars.

So lernt man Petanque

Herbststürme, der Hofgarten und die Floßlände unbespielbar, die Boule-Halle weit, weit entfernt. Jetzt müssen wir uns weiterbilden:

Welche Kugel müsste zu einem passen? Wie trickst man einen Schießer aus? Wie organisiert man ein Boule-Turnier?

Mit diesem Buch über Petanque lernt man Technik und Taktik, aber auch wie man ein eigenes Boule-Tournier organisiert.

Wie lange hält eine Boule-Kugel?

Allgemeine Antwort:

  • Wie häufig wird sie gespielt?
  • Wie häufig wird damit geschossen?
  • Wie häufig wird sie selbst geschossen?

Diese gegossene Bronzekugel ist erst 6 Wochen alt, hat aber schon reichlich auf die Ohren gekriegt


Schießer bevozugen zumeist weiche Kugeln, die sich schneller abnutzen. Zuerst werden das Hersteller-Logo oder die Code-Nummer unleserlich. Ganz fleißige Schießer bringen einen Satz Kugeln in weniger als zwei Jahren „durch“.

Leger nehmen lieber harte Kugeln, die unverwüstlichen. Und die halten lange, sehr lange.

Der Präsident feiert

Was ein goldener Oktober! Im Hofgarten konnte Michael Dörhöfer, Präsident des Deutschen Petanque-Verbandes, heute seinen Geburtstag feiern.

Ab jetzt für Insider: Das Poloshirt von „Mischa“ gehörte zuvor Michel Desbois, Präsident des französischen Petanque-Verbandes und wohl mächtigster Boule-Funktionär dieses Planeten.

Für die deutsche Nationalmannschaft, so war von Mischa zu erfahren, gibt es nur ein Trikot, das auch von den Funktionären getragen wird. In Frankreich tragen die Chefs eigene Polos, aber die werden bisweilen auch mal getauscht.

Das erste Turnier der Gaudikugelschubser

Super-Wetter und Super-Stimmung: Das erste Turnier der Gaudikugelschubser hat allen viel Spaß gebracht.

Zehn Mannschaften waren angetreten, vier schafften es ins Halbfinale. Die Siegermannschaft erkämpfte ein 13:0. Kurios: Die beiden Finalisten hatten sich in der Vorrunde mit 12:12 getrennt.

Viel Papierarbeit: Hier werden die Siegerurkunden ausgefüllt

Gleich zwei Einladungen

Da boulen wir also ganz normal im Heckenstallerpark. Ein junger Mann radelt vorbei, umkreist unseren Platz, bleibt stehen: „Wollt ihr am Sonntag mit uns am Königsplatz spielen?“

Ein Ehepaar setzt sich auf die Bank. Sehen uns 10 Minuten zu. „Wollen wir spielen? Wir holen unsere Kugeln.“ Sie leben nebenan in Sendling, spielen aber im Hirschgarten.

Kurz: Boule-Spieler finden sich. Und über die neuen Plätze wird hier berichtet.

Turnier der „Gaudikugelschubser“

Diesen Pokal gibt’s beim Turnier zu gewinnen. Foto: Axel Gillmann

Am Sonntag, den 15. Oktober, schließt die Boule-Gruppe von Event-Manager Axel Gillmann die Saison mit einem Turnier ab.

Seit fast drei Jahren spielen die „Gaudikugelschubser“ am Mittwoch und Sonntag im Hofgarten. Beim Turnier stammen die Spielpartner aus dem gleichen Stadtteil, Landkreis oder Bundesland.

Der Gewinner darf sich auf einen Pokal freuen, Verlierer gibt es nicht. Im Startgeld von 10 Euro ist auch das Catering enhalten, jeder darf aber trotzdem etwas mitbringen.