München, die heimliche Boule-Hauptstadt?

Über WhatsApp erhielten wir diese Nachricht von Boule-Freund Uwe:

„Hallo, Bernhard!

Manchmal kommt die Frage auf: Wo könnte man in München auf die Schnelle mal Boule spielen? Beigefügt mein Wissensstand:

  • Hofgarten am Odeonsplatz
  • Floßlände bei Thalkirchen im hinteren Teil. Ist aber während der Floß-Saison von Mitte Mai bis Ende September nicht zu empfehlen
  • Pullach, Bouleplatz in der Grünanlage am Maibaum in der Schwanthalerstraße. Erstklassig!
  • Vaterstetten, Ecke Fasanenstraße/Dohlenweg
  • Germering, Bouleplatz direkt an der Stadthalle
  • Gräfelfing, Bouleplatz am Anger/Kirchweg
  • Moosacher St. Martinsplatz. Leider wohl sehr wenig Kies
  • Neuried, Bouleplatz Parkstraße, am Eingang des TSV Neuried
  • Heckenstallerpark in Sendling, neben der MVV-Bushaltestelle Grünstraße. Gut zu spielen, da eben, fest und mit feinkörniger Auflage
  • Alter Botanischer Garten, nahe Wittelsbacher Brunnen. Leider wenig Kies
  • Heidemannstraße 50 in Freimann, auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne: Boule-Halle für Mitglieder der 1. MKWU und/oder nach Absprache
  • Maßmannpark an der Schleißheimer Straße, neben dem Spielplatz Maßmannbergl
  • Am Gotzinger-Platz in Sendling soll im Frühjahr 2018 eine neue Boule-Bahn entstehen, so ein Beschluss der Bezirksversammlung Sendling vom 10. März 2017

Definitiv nicht vernünftig spielen kann man an folgenden Stellen:

  • Maximiliansanlagen in Bogenhausen. Der Platz stand zwar in der Zeitung, ist wohl aber noch in Planung
  • Luitpoldpark, Karl-Theodorstraße. Existiert wohl nicht mehr, ist jetzt eine Betonbahn
  • Mariahilfplatz in der Au, zu uneben und zu steinig.“

Anmerkung: Boule wird auch noch im Hirschgarten, auf dem Königsplatz und auf der Anlage der TS Jahn in Bogenhausen gespielt

Comments are closed.