Dürfen wir an Ostern auch Boule spielen?

In Deutschland genießen mehrere gesetzliche Feiertage einen besonderen Schutz. Sie sind „stille“ Tage, geregelt durch das „Gesetz über den Schutz der Sinn- und Feiertage“. Welcher Tag ein gesetzlicher Feiertag ist, dürfen die Bundesländer selbst bestimmen.

Besonders streng wird das Feiertagsgesetz in einem Bundesland ausgelegt – in Bayern. Stille Tage sind dort u.a. der Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag. Der Schutz der stillen Tage gilt von Gründonnerstag ab 2 Uhr durchgehend bis Karsamstag 24 Uhr.

An allen stillen Tagen gilt ein Tanzverbot. Sport aber ist erlaubt, außer am Karfreitag und am Buß- und Bettag. Und das kann teuer werden: „Mit Geldbuße bis zu 10.000 Euro kann belegt werden, wer vorsätzlich oder fahrlässig (..) am Karfreitag Sportveranstaltungen durchführt“. (Art. 7 Nr. 3c Bay. FTG)

Noch mehr Spaß im Verein

Die lässige Runde unter Freunden ist der Anfang, aber viele Spieler wollen mehr: An Spielstärke zulegen, in einer Liga mitspielen, Turniere gewinnen. Dieser Weg ist lang und schwierig, aber zum Glück gibt es mehrere Boule-Clubs, in denen man Petanque von Grund auf lernen kann:

  • Der maßgebliche Verein in München ist die 1. Münchner Kugelwurfunion, deren Mitglieder fast jeden Tag im Hofgarten oder in einer eigenen Boule-Halle spielen.
  • In Bogenhausen hat die TS Jahn ein Vereinsgelände, wo auch die Boule-Abteilung trainiert und spielt.
  • In Sauerlach, etwa 20 km südlich von München, gibt’s die Pétanque Cooperative Sauerlach.
  • Westlich von München liegt Germering, eine Große Kreisstadt mit eigenem Boule-Club.
  • Die Boule-Freunde Vaterstetten treffen sich auf dem Boule-Platz der Gemeinde an der Ecke Fasanenstraße/Dohlenweg.

Noch viel mehr Vereine und Infos gibt’s auf der Homepage des Bayerischen Petanque Verbandes

Grand Prix d’ Allemagne 2018 – Auch München ist dabei

2017 war geschlossen, aber 2018 gibt es den Biergarten des Tambosi wieder. (Foto von 2016)

Vom 13. bis 15. Juli 2018 findet das 36. Münchner Hofgartenturnier statt. Leider ist abzusehen, dass der Platz knapp wird, denn dieses Jahr wird der Biergarten des Tambosi wieder eine große Fläche im Hofgarten belegen. Das Lokal war 2017 wegen Renovierung geschlossen, und der freie Platz konnte damals gut für das Turnier genutzt werden.

Aus Platzgründen wird das 36. Hofgartenturnier 2018 daher nicht mehr als Doublette, sondern als Triplette gespielt – wie auch die übrigen Turniere des Grand Prix d‘ Allemagne. Die Einschreibung ist nur vor Ort möglich, und das Turnier ist lizenzfrei.

Hier der Zeitplan:

Freitag, 13. Juli
15 Uhr: Biergarteneröffnung
18 Uhr: Miniturniere Triplette/Doublette
Ab 18 Uhr: Einschreibung Principal Triplette

Samstag, 14. Juli

12 Uhr: Sektempfang
12.30 Uhr: Principal Triplette (Poule K.O., 25 € pro Mannschaft). Einschreibung von 9.30 bis 12 Uhr
18.30 Uhr: Miniturniere Doublette/Triplette

Sonntag, 15. Juli
9.30 Uhr: Principal Fortsetzung
10 Uhr: Consolante Triplette (A/B, K.O., 20 € pro Mannschaft), Einschreibung bis 9.30 Uhr (nur am Sonntag!)

Weitere Infos: www.mkwu.de

Der Hintergrund:

Im Jahr 2007 riefen mehrere Boule-Vereine den „Grand Prix d’ Allemagne“ (GPdA) ins Leben. Heute gehören diese Turniere zu den schönsten lizenzfreien Boule-Events unseres Landes, und vier davon haben den Status eines „Grand-Slam-Turniers“:

  • Hofgartenturnier in München
  • Berlinaise/German Open in Berlin
  • Mittelrheinpokal in Bacharach
  • Boule-Tage in Groß-Gerau

An den GPdA-Turnieren nehmen Anfänger und Spitzenspieler teil, sie sind lizenzfrei und werden im Triplette-Modus durchgeführt. Hier die Liste aller Turniere von 2018

München, die heimliche Boule-Hauptstadt?

Über WhatsApp erhielten wir diese Nachricht von Boule-Freund Uwe:

„Hallo, Bernhard!

Manchmal kommt die Frage auf: Wo könnte man in München auf die Schnelle mal Boule spielen? Beigefügt mein Wissensstand:

  • Hofgarten am Odeonsplatz
  • Floßlände bei Thalkirchen im hinteren Teil. Ist aber während der Floß-Saison von Mitte Mai bis Ende September nicht zu empfehlen
  • Pullach, Bouleplatz in der Grünanlage am Maibaum in der Schwanthalerstraße. Erstklassig!
  • Vaterstetten, Ecke Fasanenstraße/Dohlenweg
  • Germering, Bouleplatz direkt an der Stadthalle
  • Gräfelfing, Bouleplatz am Anger/Kirchweg
  • Moosacher St. Martinsplatz. Leider wohl sehr wenig Kies
  • Neuried, Bouleplatz Parkstraße, am Eingang des TSV Neuried
  • Heckenstallerpark in Sendling, neben der MVV-Bushaltestelle Grünstraße. Gut zu spielen, da eben, fest und mit feinkörniger Auflage
  • Alter Botanischer Garten, nahe Wittelsbacher Brunnen. Leider wenig Kies
  • Heidemannstraße 50 in Freimann, auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne: Boule-Halle für Mitglieder der 1. MKWU und/oder nach Absprache
  • Maßmannpark an der Schleißheimer Straße, neben dem Spielplatz Maßmannbergl
  • Am Gotzinger-Platz in Sendling soll im Frühjahr 2018 eine neue Boule-Bahn entstehen, so ein Beschluss der Bezirksversammlung Sendling vom 10. März 2017

Definitiv nicht vernünftig spielen kann man an folgenden Stellen:

  • Maximiliansanlagen in Bogenhausen. Der Platz stand zwar in der Zeitung, ist wohl aber noch in Planung
  • Luitpoldpark, Karl-Theodorstraße. Existiert wohl nicht mehr, ist jetzt eine Betonbahn
  • Mariahilfplatz in der Au, zu uneben und zu steinig.“

Anmerkung: Boule wird auch noch im Hirschgarten, auf dem Königsplatz und auf der Anlage der TS Jahn in Bogenhausen gespielt