Wo steht, dass wir im Hofgarten Boule spielen dürfen?

Die Nordseite des Münchner Hofgartens

Wem gehört der Hofgarten, wer hat hier das Sagen? Für den Hofgarten ist nicht die Landeshauptstadt München, sondern der Freistaat Bayern zuständig. Genauer gesagt die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, die dem Finanzministerium nachgeordnet ist. Diese Behörde regelt in den Anlagenvorschriften, was im Hofgarten erlaubt und verboten ist:

„Das Boule-Spiel ist mit Ausnahme des Leibregimentswegs in folgenden Bereichen geduldet, sofern die Spieler die im Verkehr erforderliche Sorgfalt walten lassen:

  • Nordseite auf der Fläche, wo sich in angrenzenden Gebäuden im Obergeschoss nur eine Reihe Fenster befindet.
  • Südseite parallel zur Hofgartenstraße
  • Westseite zwischen den beiden gastronomischen Freischankflächen.“

Anmerkung: Der Leibregimentsweg an der Ostseite des Hofgartens gehört zur Sicherheitszone um die Staatskanzlei.