Boule und Petanque in München

Mitten in der Stadtmitte von München liegt der wohl beliebste Bouleplatz im Hofgarten zwischen Residenz und Staatskanzlei. Hier treffen sich Spieler jeden Alters und Herkunft.

Wo München mit am schönsten ist


Mit vier U-Bahnen und zwei Buslinien direkt zu erreichen, hat der Hofgarten einiges zu bieten: Bei einem Wolkenbruch stellen sich die Boule-Spieler unter die Arkaden, im Brunnen kann man Getränke kühlen, und es gibt mehrere Lokale, ein Kaffeehaus sowie öffentliche Toiletten.

Der Hofgarten ist auch die Heimat der 1. Münchner Kugelwurfunion, dem führenden Petanque-Club der Landeshauptstadt. Seit 1983 veranstaltet der Verein im Juli das Hofgartenturnier, zu dem schon mehr als 300 Doubletten antraten. Bei schlechtem Wetter spielen die Mitglieder der MKWU in einer Halle auf dem Gelände der Bayernkaserne im Stadtteil Freimann.

Einen Platz zum Boule-Spielen findet man auch in den vielen Parks der Stadt. Öffentliche Boule-Plätze finden sich etwas außerhalb in Pullach, Germering, Sauerlach und Vaterstetten.

Extrem dynamisch und viel Platz: Die Floßlände in Thalkirchen


Ein ganz besonderer Boule-Platz ist die Floßlände im Stadtteil Thalkirchen. Da hier die Baumstämme der angelandeten Flöße mit Langholzhängern abtransportiert werden, musste der Boden extren hoch verdichtet werden. Außerhalb der Floß-Saison finden Boule-Spieler daher eine besonders dynamische Fläche mit viel Platz vor, auf der man keine Spaziergänger stört.